Verschlechterte Bahnverbindung Bad Abbach-Poikam

Januar 2019

Seit Inkrafttreten des neuen Winterfahrplanes der agilis Eisenbahngesellschaft am 09.12.2018 hat sich die Anbindung des Bahnhofs Bad Abbach – Poikam erheblich verschlechtert. An Wochentagen halten die Züge täglich zehn Mal weniger oft in Poikam, als noch während des alten Fahrplans 2018, was nun zu erheblichen Nachteilen für Schüler, Senioren und Berufspendler führt.

Aus Sicht der SPD Bad Abbach ist eine Verringerung der Taktung aus mehreren Aspekten nicht akzeptabel. Deshalb hat Markträtin Frau Elfriede Bürckstümmer einen Antrag in den Marktrat mit folgenden Kernpunkten eingebracht:

mehr

Verbesserung der Taktung der Donautalbahn zwischen Neustadt a.d. Donau und Gundelshausen

Zug der Agilis

Antrag an den Unterbezirksparteitag im Februar 2019

Im Jahr 2022 läuft die Konzession mit der agilis Eisenbahngesellschaft über den Betrieb der Donautalbahn aus. Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) wird mit Bewerbern über eine Ausgestaltung des Fahrplans neu verhandeln. Erklärtes Ziel der BEG ist, dass die Bedienung der Bahnhöfe zwischen Neustadt und Gundelshausen von einem Stundentakt auf einen halbstündigen Takt erhöht wird. Dies würde einen hohen Mehrwert für Berufspendler, Schüler und auch Senioren darstellen, die auf die Nutzung der Bahn angewiesen sind.

Eine solche ökologische und attraktive Umgestaltung des Nahverkehrs für den ländlichen Raum sollte oberste Priorität haben, da mittlerweile viele Beschäftigungsverhältnisse sehr flexible Arbeitszeiten beinhalten, hat jede Aufwertung des ÖPNV positive Folgen. Es steht zu erwarten, dass jeder, der die Möglichkeit hat sein Auto stehen zu lassen, aufgrund der besseren Anbindung in Erwägung zieht, mit der Bahn nach Regensburg oder Ingolstadt zu pendeln (Die geplanten Parkgebührenerhöhungen in Regensburg geben zusätzlichen Anschub).

Als Nebeneffekt könnten, die von der BEG im Winterfahrplan 2018 eingeführten Einschränkungen der Haltezeiten, die die Bahnhöfe in den Gemeinden Bad Abbach und Kelheim betreffen, durch eine höhere Taktfrequenz ausgeglichen werden. Damit aber Züge in einem 30-Minuten-Takt fahren können, braucht es auf der Strecke zwischen Neustadt und Gundelshausen voraussichtlich zwei zusätzliche Ausweichstellen, wo die Züge aneinander vorbeifahren können. Die Forcierung des Baus solcher zusätzlicher Ausweichstellen sollte nicht auf die lange Bank geschoben werden, damit der Landkreis Kelheim für 2022 eine reelle Chance hat, eine höhere Taktung zu bekommen.

Antrag

Der Unterbezirksparteitag Kelheim beauftragt die SPD-Fraktion des Kreistages sich dem Thema aktiv zu widmen und einen Ausbau der Donautalbahn mit den möglichen Ausweichstellen zu forcieren, damit die landkreisangehörigen Bahnhöfe ab 2022 von einer höheren Taktung profitieren können und nicht aufgrund baulicher Begebenheiten verzögert wird oder gar scheitert.

Stefan Killian, Ortsvorsitzender